Logo

Maßnahmen in der Coronakrise

Über die aktuellen Reglungen für den Schulbetrieb werden Sie regelmäßig durch die Schulleitung und die KlassenlehrerInnen informiert.

Mit Beginn des Schuljahres lernen alle Schüler unserer Schule im Präsenzunterricht.

Dabei besteht Präsenzpflicht.

 

Mit Datum vom 28.04.2022 gilt die 1. Änderungsverordnung der 6. Schul-Corona-Verordnung.

Damit erfolgt ein Wechsel zu einer anlassbezogenen Testpflicht nur noch beim plötzlichen Auftreten leichter Symptome. Die Testung findet in der Häuslichkeit oder einem offiziellen Testzentrum statt.

In der Schule wird eine Testung nur beim plötzlichen Auftreten leichter Symptome während des Schultages stattfinden.

Die Schülerinnen und Schüler bekommen die Selbsttests von der Schule mit nach Hause.

 

Hinweise für das Handeln beim Auftreten leichter bzw. schwerer Symptome:

  • Leichte Symptome (Kratzen im Hals; Halsschmerzen; leichte Abgeschlagenheit; leichte Kopf- oder Gliederschmerzen; verstopfte und/oder laufende Nase; Niesen; leichter Husten; KEIN Fieber; KEINE Atemnot; KEIN Geruchs- oder Geschmacksverlust etc.)

        aller zwei Tage Tests in der Häuslichkeit

        Bei negativen Antigen-Tests ist der Besuch der Schule weiterhin möglich!

  • Schwere Symptome (Fieber; Atemnot; Geruchs- und Geschmacksverlust; Durchfall; Erbrechen; schwere Erkältungssymptome etc.)

        Das Betreten der Schule ist bis zur vollständigen Genesung und 48 Stunden Symptomfreiheit

        (insgesamt mindestens 7 Tage) NICHT möglich!

        Eine ärztliche Abklärung der Symptome erforderlich!

        Im Falle eines positiven Testergebnisses darf die Schule während der häuslichen Isolationszeit NICHT besucht werden!